Bauern zu Klimaschutz verpflichten

Foto: Pxabay CC/PublicDomain/Skeeze

Bauern zu Klimaschutz verpflichten

Mit einem neuen Gesetz will die demokratische Kongress-Abgeordnete Chellie Pingree aus dem US-Bundesstaat Maine erreichen, dass Bauern in Amerika künftig mehr für den Klimaschutz tun. Der Agriculture Resilience Act soll die US-Landwirtschaft bis 2040 klimaneutral umbauen.

Wichtigster Punkt dabei, Landwirte sollen nicht länger über lange Wochen oder Monate im Jahr ihre Ackerflächen brachliegen lassen. Nach den Ernten erodieren Wind und Wetter dann nämlich die Boden der riesigen Maisfelder im Mittelwesten über die Maßen. Fruchtbarer Grund geht dabei auf immer verloren: vom Winde verweht. Die Bauern müssen ihn mit erhöhten Düngergaben wieder ersetzen.

Statt ihre Speicherfähigkeit für Kohlendioxid zu verlieren, sollen die Äcker künftig nach dem Resilliance Act wieder Kohlernstoff einlagern und den Klimawandel verlangsamen.

Über Pingrees Vorhaben berichtet jetzt auch Grist Magazine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.